Bücher

Mörder auf der Flucht

Die wahren Geschichten, Gedanken und Gedichte von Philippe Daniel Ledermann zeigen, wie Menschen vom Schicksal hart oder weichgekocht werden. Mit Raffinesse, Spannung und Humor schildert der Autor, wie das Ergebnis von der jeweils vorhandenen Substanz bestimmt wird.

 

Ein Gangsterduo erzeugt in der ganzen Schweiz eine bisher nie gekannte Angst. Dies inspiriert Eltern zu Erziehungsmethoden, welche die Fantasie der betroffenen Kinder ins Grenzenlose ausufern lässt. Dass die optische Erscheinung einer Person mit ihrem wahren Charakter wenig zu tun hat, zeigen weitere Geschichten. Während ein Einfältiger eine kulturelle Karriere macht, erweist sich der grässliche Mundgeruch einer Frau als Start für ein neues Leben. Ein junger Mann aus den Freibergen erlebt an seinem Geburtstag alles andere als das Ideal seiner Freiheitsvorstellung. Beim Essen in einem Restaurant wird ein Gast Zeuge eines Mordplans. Trotz allem Bemühen schafft er es nicht, die Polizei zu alarmieren. Dass nicht alle Erfinder schon in den ewigen Jagdgründen sind, beweist ein Fortbildungsseminar. Ein Lokomotivführer verführt drei Kaminfeger mit einem schlauen Trick zu einem seltsamen Ballett.

ISBN 978-3-85667-153-2

272 Seiten, gebunden

CHF 32.00



Frühling, Teil 1

„Die Papiereltern“ ist eine vierteilige, autobiograsche Romanfolge, die das Schicksal des Adoptivkindes Pascal schildert. Sie ist in die vier Jahreszeiten des Lebens gegliedert. lm ersten Teil „Frühling“ erfährt Pascal an der Schulweihnacht als Viertklässler, dass er keine richtigen Eltern hat, sondern nur solche „auf Papier“.

 

Wir erfahren, wie er als Kind von Genf nach Meiringen im Berner Oberland zu seinen Adoptiveltern gekommen ist. Erleben hautnah, wie er als Jüngling die Stimme des Blutes hört und ihr folgen muss und sich damit zunehmend gegen seinen Adoptivvater, den Kaminfegermeister und Bauern, stellt.

 

Der Bub will beruflich nicht in die Fussstapfen seines Vaters treten, sondern Mechaniker werden. Schliesslich setzt er seinen Kopf durch. Aber da bricht er unerwartet die Mechanikerlehre in Bern
ab und will ans Gymnasium. Den Eltern verrät er seinen Plan nicht. Doch als ehemaliger Primarschüler hat er keine Chance, die Aufnahmeprüfung an ein öffentliches Gymnasium zu bestehen.

 

Aus Gesprächen mit seinem Adoptivvater, den Pascal liebevoll „Ätti“ nennt, erfährt er, dass dieser von Studierten nichts hält und von Studenten noch weniger. Für ihn sind solche Leute arbeitsscheue
Elemente und nicht selten einfach Versager wider alles Erwarten besteht Pascal die Aufnahmeprüfung ans Gymnasium und muss es nun seinen Eltern beichten.

ISBN: 978-3-905980-03-5

470 Seiten, kartoniert

CHF 29.00



Sommer, Teil 2

lm zweiten Teil der „Papiereltern“ wandern wir mit Pascal durch den Sommer. Er besucht nun das Gymnasium. Doch schon verdüstert eine Gewitterwolke seinen gymnasialen Himmel …

 

Später absolviert der Mittelschüler ein Praktikum als Pegegehilfe in einem grossen Spital in der Westschweiz, wo es schon nach wenigen Tagen zu einem dramatischen Zusammenstoss mit dem
Chefarzt kommt. Dabei wirft ihn der aufgebrachte Professor aus dem Operationssaal. Pascal ahnt nicht, wer der zornige Herr in Wirklichkeit ist!

 

Nach der Matura immatrikuliert sich Pascal an der Medizinischen Fakultät der Universität Bern und beginnt gleichzeitig mit der Suche nach seiner Vergangenheit. Auf fast unglaubliche Art und Weise stösst er auf seine leibliche Mutter. Das plötzliche Wissen um das tragische Schicksal seiner richtigen Eltern stürzt den Jüngling in eine tiefe seelische Krise.

 

Er vernachlässigt sein Studium und will Dichter werden. In den Vorlesungen sieht man Pascal immer weniger, aber umso häufiger am Stamm seiner Studentenverbindung und auf dem Fechtboden oder im Bett, wo er seine Räusche ausschlafen muss.

 

Der liederliche Lebenswandel hat für Pascal verheerende Folgen.
Schliesslich will er der Universität den Rücken kehren. Da lernt er eine junge Frau kennen.

ISBN: 978-3-905980-04-2

447 Seiten, kartoniert

CHF 29.00



Herbst, Teil 3

Pascal Laubscher hat sein Studium abgeschlossen und wirkt als Zahnarzt in Herzogenbuchsee.
Dr. Laubscher wird weltweit zum anerkannten Implantologen und erreicht damit den Höhepunkt
seiner Karriere. Gleichzeitig schiessen Neider und Gegner wie Pilze aus dem Boden.

 

Wenig erfolgreiche Kollegen, die ihr Seelenheil nur noch in den Kommissionen des Zahnärzteverbands suchen, werden zu Widersachern, ja sogar zu Feinden. Sie wollen ihren verhassten und berühmten Kollegen mit allen Mitteln zu Fall bringen. Angeführt werden sie von einem Professor, der nicht davor zurückschreckt, ihn mit Verleumdungen übelster Art zu verunglimpfen.

 

Man wirft dem renommierten Arzt sogar vor, Versuche am Menschen zu machen. Das Unheil nimmt seinen Lauf.

 

Schonungslos, wortgewandt und mit einer grossen Portion Selbstkritik schildert der Autor die schier unglaublichen Vorkommnisse, die ihm in den Achtziger- und Neunzigerjahren wiederfahren sind.

 

Gleichzeitig erleben wir die hindernisreiche Entstehung seines Jugendstilhotels „Belle Epoque“ mit.

ISBN: 978-3-905980-05-9

406 Seiten, gebunden

CHF 38.00



Winter, Teil 4

Die vierte Jahreszeit seines Lebens der Winter w ist angebrochen Dr. Pascal D. Laubscher geht nicht ganz freiwillig in den Ruhestand.

 

Doch Ruhestand sieht anders aus. Betrüger, Verwesungsgerüche aus einer Wohnung, seine erste Liebe, Bordelldamen, Ärgerliches rund um sein Jugendstilhotel und vieles andere mehr halten ihn auf Trab und rauben ihm den Schlaf.

 

Auch der Tod ist allgegenwärtig: der Abschied vom Müeti, von lieben Freunden und Weggefährten, ein Doppelmord auf offener Strasse und die Begegnung mit einem Frauenmörder verwickeln ihn tief in Gedanken über Gut und Böse.

 

Daneben wird Pascal ständig mit den Symptomen des Älterwerdens konfrontiert. Und über allem schwebt ein vernichtendes Gutachten über ihn sowie eine ehemalige Patientin, die ihn bis aufs Äusserste fordert.

 

Auch der letzte Teil der Tetralogie „Die Papiereltern“ strotzt vor Spannung, Witz, Charme und Tiefsinn in der typischen, stark bebilderten Sprache des Berner Autors.

ISBN: 978-3-906180-55-7

458 Seiten, gebunden

CHF 38.00